Was ist ein BürgerBus ?

 

Der BürgerBus ist ein Kleinbus mit acht Fahrgastplätzen und kann mit dem PKW - Führerschein gefahren werden. Er ist barrierefrei als Niederflurbus gebaut. Er kann da fahren, wo ein üblicher Bus wegen seiner Größe nicht verkehren kann oder eine Buslinie nicht wirtschaftlich ist. Dadurch kann ein BürgerBus auch in Wohngebieten einen Busverkehr leisten.

 

Der BürgerBus fährt auf einer festen Linie mit einem festen Fahrplan und festen Tarifen. Er verbindet die Orte Estorf, Gräpel, Brobergen, Blumenthal, Burweg, Bossel, Kranenburg, Oldendorf und Himmelpforten miteinander. Gefahren wird der Bus von ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern.

 

Der Verein "BürgerBus Osteland e.V."  will die Mobilität der ländlichen Bevölkerung fördern. Der Bürgerbus soll dort fahren, wo es bisher keine Buslinie gibt und auch das Anrufsammeltaxi (AST) nicht fährt. Der Bürgerbus versteht sich nicht als Konkurrenz zu den Busunternehmen, AST und Taxiunternehmen, sondern versteht sich als Ergänzung. 

Der Bürgerbus ist für alle Bürgerinnen und Bürger gedacht, egal ob jung oder alt, die ohne Auto innerhalb der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten unterwegs sein wollen.

Mögliche Ziele: Zum Arzt, zum Einkaufen, zur Schulfreundin, zur Bank, zur Apotheke, zur Sparkasse, zum Sport, zum Bahnhof, zum Klönen, zum Cafe und vieles mehr ...

 

Natürlich ist es hilfreich, wenn man bei der Einrichtung eines solchen doch ziemlich umfangreichen Vorhabens Unterstützung von Anderen erfährt, die diesen Schritt schon gegangen sind. Daher sind wir Mitglied im Verein ProBürgerbus Niedersachsen, der als eine Art Dachverband fungiert und bei vielen Fragen helfen kann. Außerdem haben wir ganz praktische Hilfen von den BürgerBus-Vereinen in Harsefeld und Fredenbeck erhalten, die uns mit der Installation ihrer Busse etwas voraus waren und daher viele praktische Tipps geben konnten.